Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung

Spinalkanalstenose ⚡ Übungen zu Hause statt OP: Ursachen - Symptome - Therapie bei Spinalstenose

Medical Center für die Behandlung von Rücken

Trotz der starken Schmerzen bei Radikulopathie sollten Sie nur dann Bettruhe einhalten, wenn die Schmerzen so stark sind, dass Sie sich kaum bewegen können. Eine frühe Mobilisierung sowie eine ausreichende medikamentöse Schmerztherapie sollten angestrebt werden, um Folgeschäden wie eine Schonhaltung und eingeschränkte Beweglichkeit zu vermeiden.

Tobias Weigl. Von Medizinern geprüft und nach besten wissenschaftlichen Standards verfasst. Als Radikulopathie von lat. Schädigung der Wurzeln Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung Spinalnerven. Diese entspringen paarig dem Rückenmark und sind Teil des peripheren Nervensystems.

Oft sind derlei Reizungen auf einen Bandscheibenschaden zurückzuführen. In diesem Zusammenhang sind vor allem der Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung sog. Im Zusammenhang mit einem solchen Bandscheibenschaden kommt es häufig auch zur Degeneration von Knochen und Knorpel sog. Die verschiedenen degenerativ-knöchernen Veränderungen, die eine Radikulopathie auslösen können, sind unter anderem:. Ein anderer Grund für eine Radikulopathie kann in lokalen Raumforderungen liegen.

Man spricht in der Medizin dann von einer Raumforderung, wenn das Volumen von Strukturen im Körperinneren zunimmt. Dies ist unter anderem der Fall bei:. Im Rahmen der hier besprochenen Erkrankung unterscheidet man zwischen einer lumbalen bzw. Bei einer zervikalen Radikulopathie sind von den Nervenwurzelschäden bzw.

Zu den Hauptsymptomen einer Radikulopathie zählen je nach Lage bei der zervikalen Form Nackenschmerzen sog. Entsprechend können die betroffenen Bereiche morgens auch versteift sein. Je nachdem, welche Nervenwurzel beschädigt bzw. Ist bspw. Es kommt dann auch dazu, dass sich Empfindungsstörungen an der Oberschenkelvorderseite ergeben. Überdies können der Adduktoren- sowie Patellarsehnenreflex ausfallen.

Die Schmerzen bei Radikulopathie werden durch Husten oder Pressen verstärkt und sind unter Umständen auf einzelne Hautareale sog. Betroffene nehmen infolge der Schmerzen des Öfteren eine Schonhaltung ein und sind in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt. Zu Beginn einer Diagnose erfolgt in der Regel zunächst das Anamnesegespräch, also das Gespräch zwischen Arzt und Patient, in dem beschwerdebezogene Fragen erörtert werden. Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung Zusammenhang mit einer zervikalen Radikulopathie, also bei Nackenschmerzen, fragt der Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung dann bspw.

Oft wird ebendiese Form der Radikulopathie aber nicht durch solche Einflüsse ausgelöst, sondern ist vielmehr auf ein Bandscheibenleiden oder ein Wirbelgleiten zurückzuführen. Des Weiteren wird Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung Arzt in diesem Gespräch bereits vorliegende oder in der Vergangenheit festgestellte Erkrankungen erfragen, da diese auch wichtige Hinweise in Bezug auf die Beschwerden liefern können. Grob zusammengefasst sind Informationen im Zusammenhang mit den folgenden Aspekten für den Arzt wichtig:.

In einem nächsten Schritt erfolgt dann die Bildgebung. Nackenschmerzen infolge einer zervikalen Radikulopathie lassen sich am besten mithilfe einer Röntgenaufnahme darstellen, da die Beschädigung der Nervenwurzeln in der Regel auf Veränderungen am Skelett zurückzuführen ist. Oft ist dieser Diagnose-Schritt schon ausreichend, um eine Radikulopathie nachzuweisen. Mit dem CT lässt sich das Skelett dreidimensional darstellen. Bänder und Nerven. Liefern auch diese Untersuchungen keine eindeutigen Hinweise, könnte der Arzt den Verdacht haben, dass es sich um eine Polyradikulopathie handelt, also nicht nur die Spinalnerven, sondern auch das Rückenmark selbst von der Schädigung betroffen ist.

Die Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung zusammenhängenden neurologischen Ausfälle können mithilfe einer sogenannten Myelographie ausgemacht werden. Kommt der Arzt auch mit dieser Untersuchung zu keinem Ergebnis, muss er neuromuskuläre Dysfunktionen in Betracht ziehen.

Diese können mithilfe einer Elektromyographie identifiziert werden. Zu guter Letzt — wenn all diese bildgebenden Verfahren kein eindeutiges Ergebnis liefern — können zu diagnostischen Zwecken einzelne Spinalnerven betäubt werden. Wird dabei der entsprechend verletzte Spinalnerv betäubt, kommt es zu einer starken Schmerzlinderung. Die Diagnose einer lumbosakralen Radikulopathie, also bei Kreuzschmerzen, verläuft etwas anders. Dabei handelt es sich um Beschwerden, aufgrund derer unmittelbar ein fachübergreifendes Therapiekonzept entworfen werden muss.

In Bezug auf diese Form der Radikulopathie wird der Arzt sich im Rahmen des Patientengesprächs obendrein über die Blasen- sowie Darmfunktion erkundigen. Radikulopathie Wurzeln der an der Wirbelsäule gelegenen Spinalnerven werden beschädigt oder gereizt. Unterteilt wird die Erkrankung in eine zervikale am Hals gelegene und eine lumbosakrale am Kreuz gelegene Form.

Abhängig davon wird nämlich die entsprechende Behandlung bestimmt. Zunächst steht eine Behandlung der Ursachen an. Üblicherweise wird diese Arthrose zunächst konservativ behandelt.

Diese Form der Behandlung umfasst dann u. Sollten diese konservativen Ansätze nicht ausreichend helfen, muss auch eine Operation in Erwägung gezogen werden. Dabei gibt es verschiedene Ansätze, bspw. Bei der Behandlung der zervikalen Radikulopathie wird auf ein multimodales und fächerübergreifendes Vorgehen gesetzt.

Die konservative Therapie beinhaltet als wichtige Säule u. Dahingehend kommen alle gängigen Verfahren zum Einsatz, bspw. Dehnungsübungen, Mobilisationsübungen sowie Übungen zur Stärkung der Muskulatur. Diese Übungen dienen vor allem dazu, den Grad der Beweglichkeit zu verbessern. Es Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung allerdings einige Übungen, deren positive Effekte bereits nachgewiesen werden konnten. Dazu zählt u. Überdies können Krafttraining und Stretching die Nackenmuskulatur so stärken, dass sich die Funktionalität verbessert und Schmerzen reduziert Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung.

In einigen Fällen kann auch eine Halskrause getragen werden. Dies hängt allerdings auch von den Betroffenen sowie dem jeweiligen Beschwerdebild ab. Im Rahmen der Physiotherapie sollen an dieser Stelle noch die sogenannten manuellen Therapieverfahren erwähnt werden. Dabei Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung es Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung um Behandlungsweisen, die sich mithilfe bestimmter Handlungs- sowie Mobilisationstechniken dem menschlichen Bewegungsapparat widmen.

Sie kommen vor allem bei muskulären Beschwerden zum Tragen. Der Nutzen der Ergotherapie im Kontext der zervikalen Radikulopathie ist bisher nicht ausreichend belegt. Experten sind allerdings der Meinung, dass die Ergotherapie dazu beitragen kann, Schmerzen zu lindern und neurologische Ausfälle zu reduzieren. Betroffene lernen in diesem Zusammenhang, wie sie sich korrekt bewegen, trainieren Alltagshandlungen und entwickeln Strategien zur Schmerzlinderung sowie Förderung ihrer motorischen Fähigkeiten.

Hier können auch Hilfsmittel wie Schraub- oder Gehhilfen, Griffverdickungen oder verstellbare Tische und Stühle verwendet werden. Allerdings konnte gezeigt werden, dass bestimmte chinesische Massagen kurzzeitig Schmerzen linderten.

Elektrostimulation durch bspw. Auch hier ist der Effekt aber nicht ausreichend nachgewiesen. Eine neue sinnvolle Option kann die sog. Allerdings kommt eine solche als Patientenschulung oft zum Einsatz. Das ist auch wichtig, denn der Patient sollte ausreichend über die Entstehung, den Schmerzmechanismus sowie die möglichen Aktivitäten und den Umgang mit den Schmerzen aufgeklärt werden.

Einen wichtigen Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung bei der Behandlung der zervikalen Radikulopathie nehmen Medikamente ein. Zunächst werden zur Schmerzregulierung konventionelle Schmerzmittel wie Paracetamol und sogenannte nicht-steroidale Antirheumatika wie Ibuprofen oder Diclofenac gegeben.

Auf der nächsten Stufe können dann diverse Opioide verschrieben werden. Dazu zählen sowohl schwach wirksame Opioide wie Tilidin oder Tramadol als auch stark wirksame Opioide wie Fentanyl. Im Zusammenhang mit Opioiden ist es wichtig, niemals niedrigpotente mit hochpotenten zu vermischen.

Ein solches hochpotentes Opioid ist bspw. Dies hat zwar auch flächendeckend Anwendung in verschiedenen Bereichen der Medizin, wird aber immer öfter auch als Droge missbraucht. Mehr über das wirksame und zugleich gefährliche Medikament erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag von Dr. Tobias Weigl zum Thema. Die bisher genannten stufenweise verabreichten Medikamente bilden zwar den Grundstock der medikamentösen Schmerzbehandlung bei zervikaler Radikulopathie.

Allerdings existieren Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung noch weitere Medikamente abseits dieses Stufenschemas, deren Einsatz sich vor allem nach Ausprägung sowie Dauer der Schmerzen richtet.

Zu den speziellen Schmerzmitteln zählen dann u. Auch Antidepressiva die mitunter schmerzlindernd wirkenKortikosteroide und Muskelrelaxanzien können bei der Behandlung zum Einsatz kommen. Gegebenenfalls können bestimmte Wirkstoffe auch direkt gespritzt werden.

All die hier genannten Aspekte können sich mit einer Operation reduzieren lassen. Der wichtigste Punkt ist wahrscheinlich die Schmerzdauer, welche Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung durch eine Operation relevant verringern lässt.

Unbedingt operiert werden müssen Betroffene, bei denen sich motorische Ausfälle häufen und deren Rückenmark durch einen sogenannten Massenvorfall eingeengt oder gar beschädigt ist.

Zu den gängigen Verfahren zählen u. Allerdings sind deren Vorteile gegenüber den offenen Verfahren noch nicht ausreichend belegt. Auch die Therapie der lumbosakralen bzw. Im Rahmen der konservativen Behandlung ist zunächst darauf zu achten, dass strikte Bettruhe in der Anfangsphase nur dann empfohlen wird, wenn Betroffene aufgrund zu starker Schmerzen nicht dazu in der Lage sind, sich zu bewegen.

In Bezug auf die Schmerzen können Medikamente Abhilfe schaffen. Sind die Schmerzen stark, können auch Opioide gegeben werden. Mithilfe dieses ersten Therapieschrittes sind die Schmerzen unter Umständen schon in den Griff zu bekommen. Im Anschluss erfolgen dann eine umfangreiche Beratung sowie Aufklärung des Behandlung der zervikalen Radikulopathie Abteilung.