Ein vollständiger Verlauf der Behandlung der Wirbelsäule

Spinalkanalstenose ⚡ Übungen zu Hause statt OP: Ursachen - Symptome - Therapie bei Spinalstenose

Verletzungen des Handgelenks

Wir haben zunehmend die therapeutischen Mittel, der Bandscheibendegeneration nicht tatenlos zuzusehen, sondern frühzeitig den Stoffwechsel und die Vitalität der Bandscheibe zu unterstützen. Im Folgenden möchten wir darstellen, wie wir die Bandscheibe schon vor einem Vorfall in Richtung Regeneration und Strukturerhalt bringen können. Bei einem Bandscheibenvorfall tritt das zähflüssige Material aus dem Bandscheibenkern Nucleus ein vollständiger Verlauf der Behandlung der Wirbelsäule aus.

Vermutlich spielen genetische Veranlagungen eine Rolle bei der Entstehung eines Bandscheibenvorfalls: Bestimmte Genvarianten schwächen das Bindegewebe und erhöhen die Gefahr einer Ruptur Riss der Bandscheibe.

Meist geht der Ruptur der Bandscheibenhülle ein längerer degenerativer Prozess Bandscheibendegeneration. Die Bandscheibendegeneration ist ein Verfall der Bandscheibenfunktion, meist aufgrund einer Störung im Stoffwechsel der Bandscheibe. Eine Veränderung der Knorpelplatten, mit denen die Bandscheibe an die benachbarten Wirbelkörper grenzt, kann den Stoffwechsel und damit die Vitalität der Bandscheibe bereits vor einem Riss der Bandscheibe deutlich reduzieren.

Diese Stoffwechselminderung wirkt sich ungünstig auf die biologische Funktion und Regenerationsfähigkeit der Bandscheibe aus. Ein Bandscheibenvorfall tritt vor allem dann auf, wenn die Bandscheibe vorne komprimiert wird. Dies ist z. Dann wird der Bandscheibeninhalt nach Ruptur Riss direkt in den Wirbelkanal Spinalkanal gedrückt, in dem das Rückenmark als Teil des Zentralnervensystems verläuft. Wenn das abgetrennte Bandscheibenmaterial Bandscheibensequester auf das Rückenmark drückt, sind Lähmungen, Gefühlsstörungen, Verlust von Reflexen oder brennende Schmerzen die mögliche Folge.

Auch Dauerschäden sind durch massive Quetschung der betroffenen Nerven des Rückenmarks möglich. Je länger die Nervenkompression dauert, umso höher ist das Risiko von Folgeschäden. Es gibt aber auch die Möglichkeit der Rückbildung dieser Einschränkungen.

Eine operative Entfernung des Sequester s oder natürliche Rückbildung Resorption durch körpereigene Prozesse kann das Rückenmark entlasten. Einige Jahre nach dem Ereignis geht es Patienten nach ein vollständiger Verlauf der Behandlung der Wirbelsäule Operation meist ähnlich gut wie Patienten nach konservative Behandlung.

Nur die ein vollständiger Verlauf der Behandlung der Wirbelsäule Ergebnisse Schmerzfreiheit sind innerhalb der ersten 24 Monate nach Operation besser. Dadurch geht die Funktion und Vitalität der degenerierten Bandscheibe zurück. Die Elastizität und Belastbarkeit der Bandscheibe ist nach einem Bandscheibenvorfall erheblich vermindert. Das ausgetretene Material aus dem Inneren der Bandscheibe Nucleus pulposus übt mechanischen Druck auf die umliegenden Nervenfasern aus.

Durch Sauerstoffmangel ist das ausgetretene Bandscheibeninnere häufig übersäuert niedriger pH-Wert und enthält viele Entzündungshormone. Diese Masse kann durch mechanischen Druck und chemische Reizung zu chronischen Schmerzen, Lähmungen oder Gefühlsstörungen führen. Prolapsus nuclei pulposi: Medizinischer Fachbegriff für den Bandscheibenvorfall. Bandscheibenprotrusion : Bandscheibenvorwölbung. Konkave Vorwölbung der Bandscheibe, die schmerzhaften Druck auf das Rückenmark ausüben kann.

Ursächlich ist eine instabile Bandscheibenhülle. Man spricht daher auch von einem inkompletten Bandscheibenvorfall. Bandscheibenextrusion : Synonym für Bandscheibenvorfall.

Der Anulus Bandscheibenhülle ist gerissen. Ein Teil des Bandscheibeninneren ist in den Spinalraum ausgetreten. Bandscheibensequester: Der Anulus ist gerissen und ein Teil des Inhaltes wird so aus der Bandscheibe herausgedrückt, dass er von der Bandscheibe vollständig abgetrennt ist.

Bandscheibendegeneration: Alterung, Überlastung oder eine ungünstige Stoffwechselsituation lassen die Hülle der Bandscheibe brüchig werden. Sie verliert an Elastizität. Die Funktion der jungen, gut funktionierenden Bandscheibe kann man sich am besten klarmachen, wenn sie mit einem gefüllten Wasserbett vergleicht. Lebendige Zellen Chondrozyten synthetisieren bauen die Bindegewebsanteile der Hülle und des gelartigen Kerns der Bandscheibe.

Die Lebensbedingungen und die Vitalität dieser Zellen beeinflussen die Stabilität der Bandscheibe also ganz erheblich. Kein Wunder, dass ein Bandscheibenvorfall so häufig auftritt: Unsere 23 Bandscheiben dienen als Puffer und Federung zwischen den Wirbelkörpern. Sie ermöglichen die enorme Ein vollständiger Verlauf der Behandlung der Wirbelsäule der Wirbelsäule und halten unglaublich viel aus.

So tragen die Bandscheiben häufig ein Vielfaches unseres Körpergewichtes. Die in der Evolution erfolgte Anpassung der menschlichen Wirbelsäule an den aufrechten Gang vor etwa 4—5 Mio. Jahren liegt in unserem Entwicklungsstammbaum relativ kurz zurück. Die im gesunden Zustand ca. Eine dicke, elastische Hülle aus Bindegewebe Anulus fibrosus umgibt dengelartigen Kern der Bandscheibe Nucleus pulposus.

Im Gallertkern befinden sich lebende Knorpelzellen, die Chondrozyten. Sie bilden das wasserbindende Bindegewebe des Bandscheibenkerns, indem sie u. Die Voraussetzung für die Bildung dieser Moleküle sind also intakte und lebhafte Chondrozyten. Da die Bandscheiben nicht durchblutet sind, bildet ein passiver Flüssigkeitsaustausch mit der Umgebung die Grundlage für Ernährung und Stoffwechsel.

Damit der weiche Kern der Bandscheibe seine Funktion erfüllen kann, arbeitet er gegen einen harten, elastischen Faserring aus mehreren Schichten, den Anulus fibrosus. Die Bandscheibe liegt als elastischer Abstandshalter zwischen den knöchernen Wirbelkörpern. Die paarweise auf beiden Seiten der Wirbelsäule austretenden Nervenwurzeln leiten Signale aus dem Gehirn in den Körper.

Jedes Nervenpaar versorgt einen bestimmten Bereich der Hautoberfläche sensibel und der Muskulatur motorisch. Diese Zuordnung der Nervenwurzeln zu bestimmten Körpersegmenten Dermatomen ist für die klinische Untersuchung des Bandscheibenvorfalls sehr wichtig. Durch die genaue Lokalisierung von Gefühls- oder Bewegungsstörungen lässt sich die Lage eines Bandscheibenvorfalls sehr genau eingrenzen. Das wird weiter unten bei der klinischen Untersuchung eines Bandscheibenvorfalls genauer erklärt.

Wird die Bandscheibe nicht mehr ausreichend versorgt, kann die Bandscheibenhülle Anulus fibrosus durch Ein vollständiger Verlauf der Behandlung der Wirbelsäule brüchig werden. So erhöhen Bewegungsmangel und dadurch ausgelöste Unterernährung die Gefahr eines Bandscheibenvorfalls.

Bradytrophe gering ernährte weil nicht durchblutete Gewebe haben einen langsameren Stoffwechsel als durchblutete Gewebe. Auch die Bandscheibe zählt zu diesen badrytrophen Gewebetypen. Nach der Geburt erhält sie Nährstoffe und Ein vollständiger Verlauf der Behandlung der Wirbelsäule nur noch passiv.

Die Ernährung erfolgt über Diffusion, also den durch Bewegung und Kompression ausgelösten Flüssigkeitsstrom. Dabei saugt die Bandscheibe — vor allem nachts — Wasser und Nährstoffe wie ein Schwamm aus der umgebenden Gewebeflüssigkeit auf.

Tagsüber, während der Aktivität, wird ein Teil der Flüssigkeit aufgrund des Körpergewichtes im Stehen und Sitzen wieder aus der Bandscheibe herausgedrückt.

Die körperliche Bewegung ist also ganz direkt für die Ernährung der Bandscheibe verantwortlich. Bewegt sich der Mensch zu wenig, kommt die Diffusion von Nährflüssigkeit in die Bandscheiben nicht und Gang. Die lebendigen Chondrozyten im Nucleus pulposus werden dann ebenfalls nicht mehr angemessen ernährt. Die resultierende Veränderung des Milieus, vor allem durch eine pH-Wert-Absenkung Säureüberschuss und durch zellbiologische Stresssignale, führen langfristig zur Degeneration und Schwächung der Bandscheibe.

Die Bandscheibe verändert sich im Laufe des Lebens. Die Bandscheibendegeneration ändert ihren Wassergehalt. Im Vergleich zu den benachbarten Bandscheiben ist sowohl der Wassergehalt als auch die Bandscheibenhöhe deutlich vermindert. Auch die Begrenzung zu den Wirbelknochen Endplatten ist intakt und noch nicht sklerosiert. Das bedeutet, dass die Ernährungssituation dieser Bandscheibe noch gut ist. Es liegen keine erkennbaren Diffusionsbarrieren für Nährstoffe aus den Wirbelkörpern vor.

Diese Bandscheibe würde sich daher sehr ein vollständiger Verlauf der Behandlung der Wirbelsäule für eine bandscheibenerhaltende Therapie Augmentation eignen, wenn sie als Quelle von Rückenschmerzen therapiert werden muss. Die hellen Streifen in den benachbarten Wirbelknochen sind Ödem e Wassereinlagerungen. Die beiden Wirbelknochen liegen einander nicht mehr genau gegenüber, sondern sind verschoben. Wenn dieses Segment Beschwerden macht, muss die Bandscheibe ersetzt werden.

Eine alternative Möglichkeit ist die Versteifung der beiden benachbarten Wirbelkörper, um eine schmerzhafte Instabilität des Bandscheibensegmentes zu vermeiden. Wir empfehlen hier eine Versteifung oder Bandscheibenprothese. Normale Alterungsprozesse, aber auch Bewegungsmangel und die häufig sitzende Lebensweise wirken sich auf die Gesundheit der Bandscheibe aus.

Sie verliert im Laufe des Lebens an Höhe und Elastizität. Durch Fett- und Wassereinlagerung in die eigentlich gut durchbluteten Wirbelknochen verringert sich die Nährstoffdiffusion in die Bandscheibe. Dadurch degeneriert auch die Endplatte und verknöchert langsam. Das Milieu verschlechtert sich durch den Säureüberschuss immer weiter.

Um seine puffernde Funktion erfüllen zu können, bindet der gelartige Bandscheibenkern Nucleus pulposus Wasser. Er gewinnt dadurch an Höhe. Mit der abnehmenden Wasserbindung verschlechtert sich die Ein vollständiger Verlauf der Behandlung der Wirbelsäule weiter.

Nährstoffe kommen nicht mehr an und Stoffwechselprodukte können nicht mehr abtransportiert werden. Wir kennen das von der Muskulatur: Wenn die Sauerstoffversorgung nicht ausreicht, bilden die Zellen mit einem reduzierten Stoffwechsel Milchsäure.

Die durch Sauerstoffmangel in den Zellen entstehende Säure führt zur Erregung der Schmerzfühler in den benachbarten Wirbelkörpern. Auch die zahlreichen Nervenstränge in der Umgebung der Bandscheibe können durch die Säure schmerzhaft irritiert werden. Dieser sich verstärkende Prozess aus Unterversorgung, Ansäuerung, Stoffwechselblockade und abnehmender Wasserbindung des Nucleus pulposus Bandscheibenkern ist ein degenerativer Teufelskreis.

Sie durchbrechen den Anulus fibrosus Bandscheibenhülle und sorgen für die Ausschüttung von Entzündungshormonen Zytokine n. Diese beschleunigen den Abbau des Bindegewebes in der Bandscheibe. Die neuartige Hydrogelbehandlung kann das pH-Milieu im Nucleus pulposus Bandscheibenkern direkt regulieren. Hydrogele sind ein vollständiger Verlauf der Behandlung der Wirbelsäule, verzweigte Kunststoffmoleküle, die zudem Säure neutralisieren.

Damit kann Hydrogel den Stoffwechsel des Nucleus pulposus direkt fördern und wieder normalisieren. Durch Neutralisierung der Säure im Bandscheibenkern gehen auch die diskogenen, also von der Bandscheibe verursachten, Schmerzen zurück. Mit der Zeit kann die Bandscheibenhülle Anulus fibrosus rissig und spröde werden.